Berufsschule

Foto zeigt Schüler beim Arbeiten mit Versuchen im Elektrolabor

Ihr Ziel: Sie wollen eine Ausbildung in einem gewerblichen Beruf absolvieren. Diese erfolgt üblicherweise im dualen System mit einer Kombination aus betrieblicher Ausbildung und begleitendem Unterricht in der Berufsschule.

 

Bei uns können Sie fast alle Schularten einer gewerblichen Schule besuchen. Die größte und älteste Schulart ist natürlich unsere Berufsschule, in der Auszubildende aus Industrie und Handwerk neben der praktischen Ausbildung im Betrieb ein großes Wissen an Theorie und Technologie erwerben, um in der Abschlussprüfung zum Facharbeiter bzw. Geselle bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Wir bilden zusammen mit inzwischen ca. 800 Betrieben der Wirtschaft etwa 2100 Auszubildende in den Berufsfeldern Bautechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Metalltechnik, Körperpflege und Holztechnik aus

Ihr Ziel: Eine Ausbildung in einem gewerblichen Beruf im dualen System mit Abschluss als Facharbeiter/in oder Geselle/in.

Was benötigen Sie dafür: ein Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb der Industrie oder des Handwerks ist zwingend notwendig zum Besuch der Berufsschule.

Dauer: Je nach Beruf und Berufsfeld dauert der Besuch der Berufsschule 2 bis 3 1/2 Jahre. Ist bereits eine Ausbildung vorher abgeschlossen oder haben Sie bereits Fachhochschulreife oder Abitur, kann die zuständige Kammer (IHK oder HWK) die Ausbildungszeit entsprechend verkürzen. In der Schule ist es möglich, sich auf Antrag von den Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde befreien zu lassen.

Anmeldungen für die Berufsschule sind nur durch Ausbildungsbetriebe möglich, nicht durch Schüler oder Eltern!

» Für weitere Informationen wählen Sie bitte ein Berufsfeld im Menü rechts aus…